Sie sind hier:

Mein iPhone

Zur Navigation

Thema: Datenaustausch.

Mit VoiceOver bedienbare Apps
Files Pro

07.02.2015

Zu den (0) Kommentaren

Files Pro: Document & PDF Reader
von Olive Toast Software Ltd
Zum App Store (€ 4,99)
Bedienbarkeit mit VoiceOver: Ausgezeichnet

Leistungsumfang

Files pro erlaubt einerseits den Datenaustausch mit einem PC oder Mac via WLAN-Verbindung und andererseits den Zugriff auf die Cloud-Dienste Box, Dropbox, Google Drive und OneDrive. So können Daten bequem mit mehreren Geräten ausgetauscht und synchron gehalten sowie Alle gängigen Formate (Text, PDF, Bilder, Audios, Videos) wiedergegeben und an andere Apps weitergereicht werden.

Benutzeroberfläche

Oberhalb des Home-buttons gibt es fünf unbeschriftete Tabs, aus deren Bezeichnung man aber leicht die Bedeutung ablesen kann. Dies sind:

Nutzung

Nach dem Start wird der interne Bereich angezeigt, der in "Dokumente" und ""Öffentlich, iTunes" geteilt ist. In beiden Bereichen gibt es einen speziellen Ordner für Importe etwa von Webseiten. In "Öffentlich, iTunes" heißt er "Inbox", in "Dokumente" "Imports". Ich selbst nutze nur den Bereich "Dokumente".

Fernzugriff

Screenshot

Bildbeschreibung: Der Bildschirm für den Fernzugriff mit anzeige der vergebenen IP-Adresse.

Um Dokumente auf das iPhone zu kopieren, nutze ich den Fernzugriff via PC. Dieser befindet sich im Tab "More". Wird "Fernzugriff" aktiviert, kann eine Verbindung via WLAN mit einem PC hergestellt werden. Es wird die vom PC vergebene IP-Adresse angezeigt. Vom PC aus muss dann via Netzwerkverbindung oder den Browser eine Verbindung mit der Adresse hergestellt werden. Um sich den Zugriff zu erleichtern, kann ein Laufwerksbuchstabe vergeben und eine Verknüpfung auf dem Desktop eingerichtet werden.

Sobald die Verbindung steht, kann ein Datenaustausch zwischen dem iPhone (1. Tab: "Folder") erfolgen.

Volltextsuche

Screenshot

Bildbeschreibung: Der Suchen-Dialog mit Sucheingabe und Ergebnis (siehe unten).

In allen Anzeigebereichen steht eine Volltextsuche zur Verfügung, wobei man auswählen muss, ob der eingegebene Suchstring in Ordner- oder Dateinamen gesucht werden soll.

Im konkreten Fall wurde als Suchbegriff "robot" eingegeben und "Dokumente" angehakt. Als Ergebnis werden 2  MP3-Dateien gelistet, die diesen Begriff enthalten: "02suchmaschinenrobot-easy.mp3" und "03suchmaschinenrobot-profi.mp3".

(Anmerkung für besonders neugierige Leser: Die Audios behandeln das Thema Zugänglichkeit und sind u.a. bei der ISCB zu finden ebenso wie das Interview mit dem Autor.)

Cloud-Dienst

Dies ist der 2. Tab von links. Die Anzeige ist ganz ähnlich wie im Bereich der lokalen Dokumente. Links oben befindet sich der Schalter "hinzufügen", mit dem die App für eine oder mehrere der erwähnten Cloud-Dienste freigeschaltet werden kann.

Dateien kopieren/bewegen

Um unterwegs das Datenvolumen nicht zu sehr zu strapazieren, können Dateien via WLAN aus der Dropbox oder einem anderen Cloud-Dienst in den lokalen Bereich kopiert oder verschoben werden.

Am besten wählt man bereits vorher im lokalen Bereich (1. Tab) den Zielordner aus. Nach Auswal der Cloud (2. Tab) wird "Bearbeiten" (rechts oben) aktiviert und die gewünschten Dateien oder Verzeichnisse markiert und im Anschluss der gewünschte Tab oberhalb des Home-Buttons ausgewählt. Die Tabs heißen "Löschen", "OTButtonBarMove" (bewegen/verschieben), "OTButtonBarCopy" (kopieren), "OTButtonBarSync" (synchronisieren) und "OTButtonBarMenu" (Menü). Hinter dem letzten Punkt verbergen sich "Umbenennen", "Link teilen", "Lokalen Speicher leeren", "Alles auswählen" und "Nichts auswählen".

Der Tab "OTButtonBarCopy" leitet die Kopierfunktion ein. Es erfolgt die Aufforderung, einen Ordner zu wählen. Der lokale Bereich wird angezeigt. Wurde der Ordner vorher festgelegt, reicht es auf "Fertig" zu tippen. Andernfalls erreicht man durch wischen nach jedem angezeigten Ordner das Icon mit der wenig verständlichen Bezeichnung "OTFolderPickerCellAccessoryBut", auf das geklickt werden muss, um den Ordner zu öffnen.

Der lokale Bereich

Im lokalen Bereich (1. Tab) gibt es zwei weitere Funktionen, die nicht unerwähnt bleiben sollen:

  1. Der Tab für die Synchronisation (oberhalb des Home-Buttons) heißt hier "E-Mail".
  2. Der Tab "Menü" (rechts unten) beinhaltet zusätzlich die Aktion "komprimieren" zum Erzeugen eines Zip-Archivs von vorher markierten Dateien oder Ordnern.

Einige Einstellungen

In den "Einstellungen" im Tab "More" können Festlegungen über Anzeige und Sortierung von Dateien getroffen oder die Zeit für die Bildfolge in einer Diashow eingestellt werden. Praktisch ist auch die Entscheidungsmöglichkeit, ob PDFs insgesamt oder seitenweise angezeigt werden sollen. Für den lokalen Zugriff kann hier ein Passwort vergeben werden.

Wichtige Hinweise

In der Detailanzeige etwa eines Textes wird beim Blättern in den Vollbildmodus geschaltet, sodass keine Bedienelemente sichtbar sind. durch Doppeltipp irgendwo auf dem Bildschirm werden die Bedienelemente wieder sichtbar und bleiben so lange erhalten, bis der Text bewegt wird.

Die fehlende Beschriftung der fünf Tabs ist zwar gewöhnungsbedürftig, schränkt aber die Benutzung nicht wirklich ein. Etwas irritierend ist,dass VoiceOver nicht anzeigt, welcher Tab gerade aktiv ist. Dies lässt sich aus den Überschriften aber leicht ablesen. Auch an wenigen anderen Stellen finden sich unbeschriftete Elemente, deren Bedeutung mit geringfügigen Kenntnissen der englischen Sprache herausgefunden werden kann.

Von Files Pro gibt es auch die Gratis-Version Files. Sie erlaubt wohl den Datenaustausch zwischen PC/Mac und dem iPhone, jedoch keinen Zugriff auf Cloud-Dienste.

Da ich lediglich die Basisfunktionen der App beschrieben habe, lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf die Beschreibungen im App Store oder — wenn die App bereits installiert ist — in die Hilfe. Diese ist in deutscher Sprache und nicht bloß durch einen Automaten übersetzt worden und wird daher ihrem Auftrag durchaus gerecht.

Fazit

Files Pro kompensiert die eher restriktiven Apple-Konventionen hinsichtlich Datenaustausch, indem es beliebige Dokumente aus iTunes, dem PC oder Mac oder aus einem der Cloud-Dienste aufnehmen, wiedergeben und an andere Anwendungen weiterreichen kann. Wer ein wenig Englisch versteht, kommt auch bald hinter die Bedeutung einiger unbeschrifteter Elemente.
Bedienbarkeit mit VoiceOver: Ausgezeichnet.

Zur Übersicht "Mein iPhone"

Zu diesem Artikel gibt es leider noch keine Kommentare.

Einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben:

Ich behalte mir vor, Einträge wider die guten Sitten oder den guten Geschmack zu entfernen, möchte meine Leser jedoch ausdrücklich zu themenbezogenen Kommentaren oder Fragen ermutigen.